Tipps: Wanderungen, Spazierwege, ...

Rubinger Rundweg

Rubi

Gemütlicher Spaziergang über Wiesen- und Dammwege.

Wegbeschreibung

Vom Haus am Gaisalpbach laufen Sie Richtung Illersteg und halten sich links der Iller in Richtung Illerursprung. Am Illerursprung schließen sich die drei Gebirgsbäche Breitach, Stillach und Trettach zur Iller zusammen. Hier können Sie ein wenig verweilen und den tosenden Bächen zuhören. Weiter geht es im schattigen Wäldchen an der Trettach entlang bis zum Käs-Hüs. Ein Einkehrschwung lohnt sich definitiv - stärken Sie sich mit einem selbstgebackenem Kuchen oder eine deftigen Brotzeit, bevor es über die sonnigen Wiesenwege der Rubinger-Oy wieder zurück ins Urlaubszuhause geht.

Strecke: 6 km

Dauer: ca. 1 h

Einkehrmöglichkeiten: Käs-Hüs

Radtour ins Oytal

Mountainbike

Mittelschwere Radtour, mit einer Variante, die Kondition und Technik herausfordert.

Wegbeschreibung

Vom Haus am Gaisalpbach fahren Sie über die Rubinger-Oy in Richtung Nebelhornbahn - Mühlenbrücke.

In Oberstdorf angekommen fahren Sie entlang der Trettach bis zur Abzweigung Dr.-Hohenadel-Weg. Hier geht es duch das schattige Wäldchen, entlang dem Oybach ins Oytal.

Das Landschaftsbild ist geprägt von scharfen Felswänden an denen Wasserfälle ins Tal tosen, sanften Bergwiesen auf denen im Frühjahr und Herbst Viehherden grasen. In jeder Himmelsrichtung blicken Sie auf die Gipfel der Oberstdorfer Bergwelt.

Strecke: 18 km

Wegbeschaffenheit: Asphalt, Kies

Höhenmeter: 253 hm

Einkehrmöglichkeiten: Oytalhaus, Gutenalpe

Anspruchsvolle Variante

Wer seine Radtour verlängern möchte, fahrt am Berggasthof Oytalhaus weiter Richtung Gutenalpe, Stuibenfall hinauf zur Käseralpe. Der Anstieg ist sehr steil und fordert eine gute Fahrtechnik - bitte denken Sie daran, die steile Auffahrt, muss auch wieder hinuntergefahren werden.

Strecke: 10 km ab Oytalhaus

Höhenmehter: 429 hm ab Oytalhaus

Wegbeschaffenheit: Asphalt, Kies

Einkehrmöglichkeiten: Käseralpe

Wanderung nach Gerstruben

Gerstruben

Hirstorisches Bergbauerndorf und einer der höchstgelegenen Orte Deutschlands.

Wegbeschreibung

Vom Haus am Gaisalpbach fahren Sie entweder mit dem Auto zum Parkplatz Oybelehalle oder nutzen die Busverbindung Richtung Oberstdorf.

Von der Mühlenbrücke aus, laufen Sie entlang der Trettach bis Gottenried. Hier haben Sie nun die Möglichkeit entweder durch den Hölltobel (anspruchsvoller) oder über den Rautweg hinauf nach Gerstruben zu wandern. In Gerstruben angekommen werden Sie mit malerisch gelegenen Holzhäusern begrüßt und in die Zeit der Bergbauern versetzt. Im sogenannten "Jakobe-Hüs" wurde in liebevoller Kleinarbeit ein kleines Museum eingerichtet. Dies ist von Mai bis Oktober jeden Donnerstag 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Wer noch Ausdauer hat, wandert im Dietersbachtal weiter bis zur Dietersbachalpe (ca. 3 km) oder macht sich nach einer Stärkung auf den Weg hinab ins Trettachtal. Wer unten müde Füße bekommen hat, kann mit der Bergsteigerlinie zum Oberstdorfer Busbahnhof fahren. Haltestellen Christlessee bei Gottenried und Spielmannsau - Nähe Rautweg. Oder Sie bestellen sich ein Taxi.

Strecke: 12 km ab Mühlenbrücke

Dauer: ca. 4 h

Höhenmeter: 348 hm

Einkehrmöglichkeiten: Berggasthof Gerstruben, Mumme-Stübele, Dietersbachalpe

Mountainbiketour zur Alpe Osterberg

Radtour ins Lochbachtal

Mittelschwere, aber aussichtsreiche Mountainbiketour.

Wegbeschreibung

Vom Haus am Gaisalpbach fahren Sie über den Illersteg, entlang am Iller- und Breitachdamm nach Tiefenbach.

In Tiefenbach halten Sie sich an die Beschilderung Rohrmoos. Im Weiler Rohrmoos bietet es sich an eine kurze Rast einzulegen um die Fresken der Holzkapelle St.-Anna zu besichtigen oder die schroffen Gottesackerfelswände zu bestaunen. Von hier sind es auch nur wenige Fahrminuten bis zu der europäischen Wasserscheide (Rhein/Donau). Weiter geht es nun steil hinauf zur Alpe Osterberg. Oben angekommen werden Sie nicht nur mit einer deftigen Brotzeit belohnt, sondern auch mit einem eindrucksvollen Blick in die Oberstdorfer und Kleinwalsertaler Bergwelt. Hinab geht es um den Engenkopf herum, vorbei an der Alpe Dornach, nach Tiefenbach und zurück in Ihr Urlaubszuhause.

Strecke: 30 km

Wegbeschaffenheit: Asphalt, minimal Schotter

Höhenmeter: 798 hm

Einkehrmöglichkeiten: Alpe Osterberg

Winterwanderung zur Schöllanger Burg

Schöllanger Burg

Gemütliche, aussichtsreiche Winterwanderung.

Wegbeschreibung

Vom Haus am Gaisalpbach wandern Sie auf den verschneiten Winterwanderwegen Richtung Reichenbach. In Reichenbach führt der Weg durch tief verschneite Wälder hinauf zur Schöllanger Burgkriche. Oben angekommen werden Sie mit dem Ausblick auf den Talkessel rund um Oberstdorf und die tief verschneiten Allgäuer Alpen belohnt.

Ein Besuch der Kirch lohnt sich auch. Die Burgkirche St. Michael wurde bereits im Jahre 1351 erstmals urkundlich erwähnt. Allerdings wird vermutet, dass hier bereits lange Zeit vorher ein heidnisches Heiligtum gestanden haben muss.

Zurück geht es den gleichen Weg. Wer noch Ausdauer hat, kann über Fischen-Au absteigen und über den Illerdamm zurück nach Rubi spazieren.

Strecke: 6 km

Dauer: ca. 2 h

Höhenmeter: 110 hm

Einkehrmöglichkeiten: Moorstüble Reichenbach

Winderwanderung nach Einödsbach

Einödsbach

Die südlichste, bewohnte Gemeinde Deutschlands.

Wegbeschreibung

Vom Haus am Gaisalpbach fahren Sie entweder mit dem Auto zum Parkplatz Faistenoy oder nutzen die Busverbinung Richtung Oberstdorf - Fellhornbahn.

Im Stillachtal angekommen, wandern Sie vom Parkplatz in Richtung Birgsau. Im Gesicht die Sonne und der Allgäuer Hauptkamm immer vor den Augen.
Anschließend geht es über einen kleinen Anstieg durch den tief verschneiten Bergwald hinauf in die südlichste, bewohnte Gemeinde Deutschlands - nach Einödsbach. Einen Abstecher in die St. Katharina-Kapelle lohnt sich. Hinab geht es den gleichen Weg. Für müde Füße gibt es ab Birgsau eine Busverbindung in Richtung Parkplatz Faistenoy - Oberstdorf oder Sie bestellen sich ein Taxi.

Strecke: 9 km ab PP Faistenoy

Dauer: ca. 2 h

Höhenmeter: 160 hm

Einkehrmöglichkeiten: Berggasthof Einödsbach

Nordwandsteig am Nebelhorn

Nordwandsteig am Nebelhorn

Gipfelumrundung mit atemberaubenden Blicken ins Allgäu.

Wegbeschreibung

Sie fahren mit der Nebelhornbahn bis zur Gipfelstation. Unweit von der Station geht es durch einen Tunnel auf den Nordwandsteig. Auf rund 100 Meter langer, stahlversicherter Konstruktion umrunden Sie den Gipfel des Nebelhorns. Beeindruckende Ausblicke ins ganze Allgäu sind garantiert! Schwindelfrei sollte man sein, denn rund 600 Meter tief geht der Blick entlang der Nebelhorn Nordwand nach unten.

Einkehrmöglichkeiten: Restaurants der Nebelhornbahn

Rundwanderung über den Wallrafweg

Wallrafweg Aussicht

Aussichtsreiche aber anspruchsvolle Winterwanderung.

Wegbeschreibung

Vom Haus am Gaisalpbach folgen Sie der Beschilderung Gaisalpe. In Reichenbach angekommen, geht es über die Rodelstrecke hinauf bis zur Gaisalpkapelle. Hier haben Sie die Möglichkeit einen Abstecher zum Berggasthof Gaisalpe zu machen oder biegen gleich rechts auf den Wallrafweg ein. Von hier wandern Sie auf einem aussichtsreichen Höhenwanderweg - erst mit ein wenig Anstieg - hinab nach Oberstdorf. Die verschneiten Oberstdorfer Berggipfel haben Sie immer im Blick. Der Weg endet an der Audi-Arena. Wenn noch Ausdauer vorhanden ist, ist ein Besuch der Schanzenanlage lohnenswert.

Zurück nach Rubi laufen Sie zur Talstation der Nebelhornbahn und folgen am Trettachufer der Beschilderung Rubi. An der Dummelsmoosbrücke beginnt ein herrlicher Wiesenweg, auf welchem Sie das Haus am Gaisalpsee immer im Blick haben.

Strecke: 12 km

Dauer: ca. 5 h

Höhenmeter: 380 hm

Einkehrmöglichkeiten: Berggasthof Gaisalpe, Käs-Hüs

Bergtour aufs Rubihorn

Gipfelkreuz Rubihorn

Aussichtsreiche aber anspruchsvolle Tour.

Wegbeschreibung

Vom Haus am Gaisalpbach folgen Sie der Beschilderung Gaisalpe. Ca. 20 Meter hinter dem Landhaus Schraudolf haben Sie die Wahl, ob Sie weiter Richtung Reichenbach laufen oder Sie den kürzeren, aber steileren Weg wählen.

An der Gaisalpe angekommen, folgen Sie der Beschilderung Gaisalpsee/Rubihorn. Es folgt ein steiler Weg, mit seilversichterten Passagen hinauf zum Unteren Gaisalpsee. Am flachen Uferweg halten Sie sich links und machen sich über einen Geröllhang im Zickzack auf zum Gipfel. Am Sattel zwischen Rubi- und Gaisalphorn haben Sie es fast geschafft. Nun müssen Sie nur noch einige Minuten am Grat entlang nach rechts wandern bis Sie das Gipfelkreuz des Rubihorns erreichen.

Hinab geht es den gleichen Weg. Badesachen mitnehmen lohnt sich, denn nach einem schweißtreibendem Aufstieg lohnt sich eine Abkühlung im Unteren Gaisalpsee.

Strecke: 5,2 km

Dauer: ca. 3,5 h

Höhenmeter: 1.114 hm

Einkehrmöglichkeiten: Berggasthof Gaisalpe, Untere Richtersalpe

Kontakt

Haus am Gaisalpbach
Oberstdorfer Straße 3
87561 Oberstdorf / Rubi
Deutschland
Tel. +49 8322 959718

Coronahinweise

Ihr Urlaubszuhause

  • Traumlage unweit von Wanderwegen und Loipen
  • lange Abendsonne und grandioses Bergpanorama vom Südbalkon
  • Parkplatz, Fahrradstellplatz und Skiraum
  • kostenfreies WLAN
  • Nichtraucher- und haustierfreie Wohnung für max. 2 Personen
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Haus am Gaisalpbach auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy